Brüchige Nägel! Teil I | Medizin

Veränderungen insbesondere

Veränderungen insbesondere im Bereich der Fingernägel können für Patienten nicht nur in funktioneller, sondern auch in kosmetischer Hinsicht außerordentlich störend sein.

Hinter einer Konsistenzveränderung der Nagelplatte mit dem Resultat eines brüchigen, splitternden oder auch nur weichen Nagels können sich unterschiedlichste Ursachen verbergen.

Brüchige Nägel sind eine in der dermatologischen Sprechstunde häufig vorgebrachte Beschwerde, finden sie sich doch bei bis zu 20% der Bevölkerung. Frauen sind etwa doppelt so oft betroffen wie Männer. Einfache pflegende Öle oder Cremes, eine systemische Eisensubstitution oder Biotinprodukte können je nach Ursache der Nagelprobleme sinnvoll sein.

Bei der Abklärung von brüchigen Nägeln kommt der Anamnese größte Bedeutung zu — mit Fragen nach pathogenen Einflüssen wie Feuchtarbeit, mechanischer Schädigung, Berufsnoxen (Chemikalien, Zement, Thioglykolate, Lösungsmittel, Säuren, Alkali, Aniline, Salz, Zuckerlösung) und Nagelkosmetika (Nagellackentferner, Nagelhärter) bzw. nagelkosmetischen Prozeduren (künstliche Nägel).

Am Nagel lässt sich ablesen, wie Einflüsse über die Zeit eingewirkt haben. So sind querverlaufende Rillen (Beau-Reil-Furchen) ein Zeichen einer kurzzeitigen, generalisierten Wachstumsstörung, während längs verlaufende Leisten oder Canaliculi Zeichen einer fokalen, langdauernden Steigerung bzw. Verminderung des Nagelwachstums sind. Eine wahrscheinlich durch wiederholte traumatische Einwirkung bedingte Veränderung ist die Onychodystrophia mediana canaliformi.

Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung, deshalb freuen wir uns auf Ihren Besuch.

Ihre Hautärztin aus Düsseldorf

Dr. Gerke

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.