Vitamin D-Mangel und Kopfschmerzen | Medizin

Wissenschaftler aus Finland

Liebe Patienten,

Die Vitamin D ist die vergessene Vitamin. Wir haben diese Artikel sehr interessant.

Hier eine Zusammenfassung. Viel Spass beim lesen.

In der Studie der University of Eastern Finland analysierten Wissenschaftler Daten von ca. 2.600 Männern im Alter von 42 bis 60 Jahren, die an der Kuopio-Studie zu Risikofaktoren für ischämische Herzkrankheiten ("Kuopio Ischaemic Heart Disease Risk Factor Study") teilnahmen.

Die 25-Hydroxy(OH)-Vitamin-D-Serumkonzentration bei jenen mit häufigen Kopfschmerzen lag bei 38,3 nmol/l. In ihrem Beitrag in Scientific Reports sagten die Autoren, die Ergebnisse untermauern die Sicht, dass Vitamin-D-Supplementierung nützlich für die Prävention von Kopfschmerzen sein kann.

" Es werden große, randomisierte Vitamin-D-Supplementierungsstudien benötigt, um die Rolle der Vitamin-D-Supplementierung zur Prophylaxe oder Behandlung von Kopfschmerzen aufzuklären“, ergänzten sie.

 

Quellen:

Virtanen, JK et al. Low serum 25-hydroxyvitamin D is associated with higher risk of frequent headache in middle-aged and older men. Scientific Reports 7, Article number: 39697. 2017 January 03 [Cited 2017 January 05] doi:10.1038/srep39697

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.